Die richtige Rahmenhöhe

Tipps für die passende Rahmengröße

Nur ein Fahrrad mit der richtigen Rahmenhöhe bietet Ihnen den richtigen Fahrkomfort und ist Voraussetzung für eine optimale Kraftübertragung.

Bei TRENGA DE wird die Rahmenhöhe von der Mitte des Tretlagergehäuses bis zur Oberkante des Sitzrohres gemessen. Sie hat nichts mit der Größe bzw. dem Durchmesser der Laufräder zu tun, wie fälschlicherweise häufig angenommen wird. Bedenken Sie, dass nicht jeder Hersteller die Rahmenhöhe nach den gleichen Regeln, also an der gleichen Stelle misst. Andere Methoden messen von der Mitte des Tretlagergehäuses bis zu verschiedenen Stellen unterhalb der Oberkante des Sitzrohres, z. B. bis zur Mitte des Oberrohres. Daher sind die Werte nicht immer vergleichbar mit früher benutzten Rahmenhöhen. Außerdem gelten auf Grund von grossen Unterschieden in der Rahmengeometrie der verschiedenen Fahrradtypen auch sehr unterschiedliche Gesetze in der Bestimmung der jeweils richtigen Größe.

Darüber hinaus hängt die Wahl der passenden Rahmenhöhe nicht nur von den Körpermaßen, sondern auch vom individuellen Trainingszustand und den persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten ab. Zwar entscheidet schon die Wahl des Fahrradtyps zu großen Teilen über die Sitzposition, aber aber auch wer mit seiner Beinlänge nominell genau zwischen zwei wählbaren Rahmenhöhen liegt, wird seine Entscheidung davon abhängig machen, ob er lieber "sportlich gestreckt" oder "komfortabel aufrecht" sitzt.

Keine Rechen- oder Vermessungsmethode der Welt kann die Kombination aus einer Probefahrt und der Beratung und dem geübten Auge eines Fachmanns ersetzen. Schauen Sie also wenn möglich vorbei, oder lassen Sie sich - nachdem Sie Ihre Innenbeinlänge genau ermittelt haben - von einem erfahrenen TRENGA DE Mitarbeiter telefonisch beraten: 040 / 32 31 00 7-0

So messen Sie Ihre Innenbeinlänge richtig

Die Schrittlänge ist neben der Körpergröße der wichtigste Faktor zur Ermittlung der passenden Rahmenhöhe. Für die präzise Messung Ihrer Innenbeinlänge benötigen Sie einen Zollstock (Maßband), eine Wasserwaage (notfalls tut es auch ein Buch) und am besten einen Helfer der die Werte vom Zollstock abliest.

  • Barfuß (oder in Socken) und in Radhose vor eine Wand stellen.
  • Wasserwaage mit Druck (wie auf einem Sattel sitzend) waagerecht zwischen die Beine klemmen.
  • Abstand zwischen der Oberkante der Wasserwaage und dem Boden messen lassen.
  • Den abgelesenen Wert bei "Innenbeinlänge" eintragen.