Die Manufaktur

Damit ein Fahrrad gut funktioniert, muss es erstklassig montiert werden!

Handarbeit im eigenen Werk in Hamburg gewährleistet die präzise Einstellung aller Systeme

Qualität Made in Hamburg

Nicht nur ein Teil, sondern 100% aller Fahrräder von TRENGA DE werden in unserem eigenen Werk in Hamburg montiert. So haben wir jederzeit die volle Kontrolle darüber, dass sämtliche Qualitätsstandards eingehalten werden. So werden wir den hochwertigen Komponenten die wir verwenden gerecht. Und nur so ist maximale Flexibilität bei Ausstattung und Sonderwünschen gewährleistet, denn praktisch jedes Rad wird nach den genauen Anforderungen und Vorgaben unserer Kunden gefertigt.

Die Wertschöpfung von TRENGA DE Fahrrädern findet aber nicht nur im Bereich der Produktion zu größten Teilen in Deutschland statt. Auch bei der Ausstattung sind uns stets diejenigen Zulieferer die liebsten, die selber in Deutschland produzieren. Bis hin zur kleinsten Schraube und Zugendkappe haben wir dabei die Kontrolle über die Qualität der verbauten Teile. QUALITÄT BIS INS DETAIL wird bei uns eben tatsächlich groß geschrieben.

Das wichtigste Werkzeug: Erfahrung

Jeder einzelne Mitarbeiter bei TRENGA DE, ob Ingenieur, Designer oder Mechaniker, ist engagierter Fahrradfahrer. Das erklärt die Liebe zum Detail Es sind also unsere eigenen Mitarbeiter und ihre Erfahrung aus der Radfahrerpraxis, die den Rädern von TRENGA DE ihren letzten Schliff geben.

Qualitätskontrolle

Am Ender der Produktion wird jedes Fahrrad einer aufwändigen Endkontrolle sowie einer ausführlichen Probefahrt unterzogen. Ein Qualitätssicherrungsprotokoll wird erstellt. Damit stellen wir sicher, dass wir für jedes einzelne Rad, welches wir ausliefern, 100%tig gerade stehen können.

Die Pulverbeschichtung

Höchste Oberflächenwiderstandsfähigkeit gegen Kratzer und Steinschlag

Wenn Sie mit Ihrem TRENGA DE Fahrrad im rauen Einsatz unterwegs sind, verlangen Sie auch den Oberflächen Ihres Rahmens einiges ab. Polyester Pulverbeschichtungen stellen in Punkto Schlagfestigkeit den bestmögliche Schutz dar. Aus diesem Grunde verfügen wir über eine eigene, hochwertige Pulverbeschichtungsanlage, auf der sämtliche TRENGA DE Aluminium Rahmen beschichtet werden. Auch die Dekore produzieren wir in einem aufwändigen Prozess und mit modernsten Druckmaschinen im eigenen Haus.

Polyester Pulverlack

Polyester Pulverlacke sind Einbrennlacke, die in einem dreistufigen Produktionsverfahren zu feinem Lackpulver verarbeitet werden.  Pulverlacke enthalten im Gegensatz zu Nasslacken keine Lösungsmittel.

Vorteile von Polyester Pulverlack

  • hohe UV-Beständigkeit
  • Langlebigkeit dank spezieller Härterkomponentehohe
  • Oberflächenwiderstandsfähigkeit gegen Kratzer und Steinschlag mit hoher Elastizität

Das Verfahren

TRENGA DE Aluminium Rahmen sind zur Verbesserung des Korrosionsschutzes und der Lackhaftung mit einer Chromatierschicht versehen. Zu Beginn des Pulverbeschichtungsverfahrens werden die Rahmen und Gabeln von Hand leicht angeschliffen und gesäubert, um eine noch bessere Haftung zu gewährleisten. Anschließend wird ein Trockenofen eingesetzt, um sicher zu stellen dass die Rahmen absolut fettfrei sind und um jede Restfeuchtigkeit während der Pulverbeschichtung zu vermeiden.

Das Lackpulver wird anschließend im Tribo-Verfahren appliziert, bei dem das Pulver durch einen Injektor zur Pulverpistole geführt wird. Dies ermöglicht eine besonders gleichmäßige Schichtstärken Verteilung auch bei komplizierten Teile-Geometrien.

Im nachfolgenden Einbrennprozess bei Werkstücktemperaturen von 160 bis 200°C wird das Pulver in einem Härteofen geschmolzen, chemisch vernetzt und fest an die Oberfläche gebunden. Dieser Vorgang erzeugt eine einheitliche, gleichmäßige und dauerhaft schlag- und kratzfeste Oberfläche von höchster Belastbarkeit.

Edler Look - Finish in hochglänzend oder seidenmatt

Auf die erste Farbschicht werden anschließend von Hand die Dekore aufgebracht. Nun werden die Rahmen erneut im Trockenofen vorgeheizt und so für die Applikation der Abschlussbeschichtung vorbereitet. Brilliant glänzendes oder seidenmattes Klarpulver versiegelt den Rahmen dauerhaft und verleiht ihm sein unvergleichlich edles Oberflächenfinish.

TRENGA DE Laufräder

Maximale Präzision und Laufruhe

Modernste Fertigungstechnik mit bestmöglichen Toleranzgrenzen

An die Laufräder eines Spitzenrades werden höchst unterschiedliche Anforderungen gestellt. Stabil sollen Sie immer sein, möglichst leicht und gleichmäßig im Lauf. Da versteht es sich von selbst, dass wir Ihnen nur die besten Material-, Aufspeich- und Zentrierqualitäten anbieten.

Hohe Speichenspannung UND präziser Gleichlauf

Die Herausforderung für den Mechaniker besteht u.a. darin, dem Laufrad eine möglichst hohe Speichenspannung mit auf den Weg zu geben. Nur so lassen sich die auftretenden Fahrwerksbelastungen sehr gleichmäßig, also über möglichst viele Speichen gleichzeitig, dauerhaft abführen. Die sehr hohen Speichenspannungen führen zu dem Problem, dass minimalste Gleichlauftoleranzen nur mit höchstem Zentrieraufwand zu erzielen sind. Wenn Sie ein Laufrad in der Hand halten, welches weder Höhen- noch Seitenschläge aufweist, heißt das noch nicht, dass es ein gutes Laufrad ist. Denn mit niedriger Speichenspannung ist die Zentrierung ein Kinderspiel. Erst unter höchster Speichenspannung zeigt sich, ob der Zentrator ein Meister seines Faches ist. Daher werden TRENGA DE Laufräder nach der automatisierten Fertigung mit modernster Technik auch zusätzlich noch einmal von Hand "abgedrückt" und nachzentriert.

Speichen und Felgen nur von den Marktführern

Die konsequente Verwendung hochwertiger Alu-Hohlkammerfelgen, kombiniert mit langlebigen, z.T. zusätzlich verstärkten Niro-Speichen und speziellen selbstsichernden Nippeln, garantiert stabilstmögliche und besonders robuste Laufräder. Wir verwenden ausschließlich erstklassige Speichenqualitäten vom beligischen Marktführer Sapim, konifiziert im Wettkampfradbereich, 2,3mm endverstärkt im HighEnd-/Reiseradbereich.

Systemlaufräder an Rennrädern und MTB's

An Rennrädern und MTB's verwenden wir überwiegend Systemlaufräder. Denn Gewichtseinsparungen an den Laufrädern machen sich besonders bemerkbar, da rotierende Massen doppelt wirken. Darüber hinaus bieten System-Laufräder aufgrund der geringeren Speichenanzahl auch eine verbesserte Aerodynamik. Und nicht zuletzt: Sie sehen einfach besser aus.